aus dem Fundus

Vom 25. April bis 4. Juni zeigen wir Arbeiten des Grafikers und Konzeptkünstlers Peter Winkler.




Peter Winkler


Ausstellungsbild

Die Frage, welchen Einfluß die Umgebung auf einen Künstler hat, der, wie ich, überwiegend nicht nach der Natur, sondern ungegenständlich arbeitet, ist nicht auf den ersten Blick zu beantworten. In der Rückschau auf eine längere Schaffenszeit ergeben sich dennoch diskrete Hinweise: Spezifische Lichtstimmungen und Landschaftsformen beeinflussen die Farbauswahl und den zeichnerischen Duktus - und vor Ort gefundene Schnipsel schleichen sich ganz frech in meine Papiersammlung ein. Ebenso wird deutlich, was über die Jahre hinweg konstant bleibt im Sinne einer persönlichen Handschrift. Zum Beispiel meine Vorliebe für Linien, die ich wie Wäscheleinen über das Zeichenblatt spanne, um daran Gedanken, Zeichen, Figuren festzumachen. Eine Art Notationssystem für heiter verspielte kompositorische Miniaturen. Neben der Fotografie für mich das charmanteste Medium, die charakteristischen Stimmungen andernorts einzufangen ...

Peter Winkler

 

 

 

 



Zum Showroom